Hilfsnavigation

"Das "Dorf" in Gevelsberg"

Seit 1999 existiert in Gevelsberg der Arbeitskreis "Engelbert". Dieser Arbeitskreis wurde anlässlich des 775. Todestages Engelberts I. ins Leben gerufen. Ihm gehören auf dem Gebiet der Heimatkunde aktive Personen aus Gevelsberg und Hattingen an. Neben der Durchführung von Veranstaltungen zur Geschichte Gevelsbergs hat sich der Arbeitskreis insbesondere zum Ziel gesetzt, die Entstehung der Stadt zu dokumentieren. In den letzten Jahren wurden am historischen Ursprungs zahlreiche Informationstafeln an wichtigen Stellen im "Dorf" aufgestellt bzw. angebracht.
In der Folge entstand die Idee, ein Faltblatt herauszugeben, dass einen historischen Rundgang durch das "Dorf" an der Elberfelder Straße beinhaltet. Mit Unterstützung der Stadtsparkasse Gevelsberg wurde diese Vorhaben in Angriff genommen.

Entsprechend dem Motto "Nicht nur zur Kirmeszeit lohnt sich ein Gang durch das Dorf" gibt das Faltblatt ausführlich Auskunft über die geschichtliche Vergangenheit und lebendige Gegenwart der Keimzelle Gevelsbergs. Dabei werden den Besucherinnen und Besuchern des "Dorfes" die vor 1900 entstandenen Häuser einzeln vorgestellt.
Der Rundgang beginnt an der katholischen Pfarrkirche St. Engelbert, führt die Elberfelder Straße hoch und bezieht die hiervon abgehenden Seitenstraßen ein.

Im Beisein des neuen Bürgermeisters der Stadt Gevelsberg und damit gleichzeitig des neuen Sprechers des Arbeitskreises, Claus Jacobi, wurde das Faltblatt der Öffentlichkeit vorgestellt. Das erste Exemplar überreichten die Mitglieder Alt-Bürgermeister Dr. Solmecke und dankten ihm für sein beharrliches Engagement für den Arbeitskreis.
Besonderer Dank gilt der Stadtsparkasse Gevelsberg und ihrem Vorstandsvorsitzenden, Thomas Biermann, für die Unterstützung.

Darüber hinaus beschloss der Arbeitskreis, den Gevelsberger Grundschulen jeweils einen Klassensatz von 30 Exemplaren zu Unterrichtszwecken zur Verfügung zu stellen.
Weitere Exemplare sind außerdem bei der Bürger-Info im Rathaus, im örtlichen Buchhandel, beim Stadtarchiv und bei der Stadtbücherei gegen eine Schutzgebühr von 2 € erhältlich. Mit dem Verkaufserlös möchte der Arbeitskreis weitere Projekte, wie z.B. das Anbringen weiterer Informationstafeln im "Dorf", finanzieren.

Unter der Leitung von Mitgliedern des Arbeitskreises können auch Führungen durch den historischen Ursprung Gevelsbergs vereinbart werden. Falls Ihrerseits Interesse bestehen sollte, stehe ich Ihnen hierfür gerne als Ansprechpartner zur Verfügung:
Frau Leipholz, Tel. 0 23 32 / 771 - 108, BdB@stadtgevelsberg.de.

Der Plan