Hilfsnavigation




02.07.2019

Workshops zu Lebensplanung und Berufsorientierung im Jugendzentrum Gevelsberg

Gevelsberg/Hagen, 19.06.19. Rund 40 Schülerinnen und Schüler aus zwei achten Klassen der Hauptschule Gevelsberg haben am 29. Mai und am 19. Juni an einer Veranstaltung der agentur mark GmbH aus Hagen und des Jugendzentrums „Libber“ in Gevelsberg teilgenommen. Drei Tage lang konnten sich die Jugendlichen im Jugendzentrum mit den Themen Lebensplanung und Berufsorientierung auseinandersetzen. Offensichtlich ein wichtiges Thema beim Erwachsenwerden, denn die Jugendlichen waren aller Vorbehalte zum Trotz - „die haben doch sowieso andere Dinge im Kopf“ - mit großem Interesse bei der Sache.

Um mehr über Motive, Einstellungen und Interessen von Jugendlichen zum Thema Lebensplanung und Berufsorientierung zu erfahren, bereiteten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendzentrums und der agentur mark für den dritten Tag verschiedene Workshops vor. Die Fragestellung in Workshop eins lautete: Was ist mir wichtig im Zusammenhang mit der Ausbildung und wie ist mein Wissensstand rund um das Thema Ausbildung? Dazu spielten sie das Brettspiel Quali-Dalli, das Jugendliche auf spielerische Art und Weise an Fragen der Berufsorientierung und -findung heranführen soll. In einer anschließenden Fragerunde konnten sie sich zu ihren Wünschen und Vorstellungen, aber auch zu ihren Ängsten und Bedürfnissen äußern. Hier wurde deutlich, dass Familie, Freunde und Bekannte als besonders wichtige Bezugspersonen beim Thema Berufsorientierung betrachtet werden. Anschließend ging es um die Frage: Was ist dir bei einem Ausbildungsplatz wichtig? Dazu bekamen die Jugendlichen Klebepunkte, die sie auf einem vorbereiteten Plakat bestimmten Kategorien zuordnen konnten. Außerdem wurden diese Kategorien mit einem schriftlichen Bewertungsbogen erfasst. 

In Workshop zwei sollten die Schülerinnen und Schüler beschreiben, wie ein „cooler“ Arbeitsplatz bzw. Arbeitgeber für sie aussehen würde. Dazu klebten sie Eigenschaftskarten auf einen menschlichen Umriss. Im Anschluss beschäftigten sich die Jugendlichen im Plenum mit der Frage, welche Eigenschaften ein Azubi haben müsse, um Chancen auf einen „coolen“ Arbeitgeber zu haben.

Die Mitarbeiter der agentur mark und des Jugendzentrums wollen die Ergebnisse der Auswertung beider Workshops dazu nutzen, zukünftige Veranstaltungen und Aktionen zum Thema Berufswahl noch besser an die Bedürfnisse der Jugendlichen anzupassen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendzentrums, die die Jugendlichen von den vorhergehenden Tagen bereits kannten, zeigten sich mit dem Verlauf der von der agentur mark federführend gestalteten Workshops sehr zufrieden.