Hilfsnavigation




13.11.2017

Integrationsrat bezuschusst integrative Projekte

Der Integrationsrat der Stadt Gevelsberg hat in seiner letzten Ausschusssitzung ein integratives Handlungskonzept beschlossen, mit dem er öffentlichkeitswirksame Integrationsmaßnahmen im gesamten Stadtgebiet finanziell unterstützen möchte. Hierfür stellt der Integrationsrat in Form eines Verfügungsfonds 2.000 € zur Verfügung. Alle Bürgerinnen und Bürger, Gruppierungen, Einrichtungen, Migrantenorganisationen und Vereine, die innerhalb des Stadtgebietes wohnen bzw. dort angesiedelt sind, haben die Möglichkeit, mit ihren Ideen, Aktionen und Projekten Fördermittel aus dem Verfügungsfonds zu beantragen. Gefördert werden kleinere, in sich geschlossene Maßnahmen und Projekte ohne Folgekosten. Dazu gehören beispielsweise: Stadtfeste, Mitmachaktionen, Workshops, Wettbewerbe, Imagekampagnen, Informationsveranstaltungen oder sonstige kreative Maßnahmen, die der allgemeinen Integration dienlich sind. Die Projektvorschläge sollten einer oder mehreren Zielsetzungen zuzuordnen sein. Diese sind: Förderung der aktiven gesellschaftlichen Teilhabe und/oder Integration unterschiedlicher Gruppen im Stadtgebiet, Stärkung des gesamtgesellschaftlichen Miteinanders in Gevelsberg und/oder mulitkulturelle Belebung im Stadtgebiet oder eines Stadtviertels.

Ausführliche Informationen zum Projekt sowie Antragsformulare für den Verfügungsfonds gibt es in der Geschäftsstelle des Integrationsrates, Stadtverwaltung Gevelsberg, Fachbereich für Bildung, Jugend und Soziales - Büro für Vielfalt und Zukunfsschancen -, Rathausplatz 1, 58285 Gevelsberg, Tel. 02332 771-280, E-Mail: bvz@stadtgevelsberg.de sowie im Internet unter www.gevelsberg.de.