Hilfsnavigation




20.07.2017

Bundestagswahl am 24.09.2017

Für die Durchführung der Bundestagswahl sucht die Stadtverwaltung Gevelsberg freiwillige Wahlhelfer/innen, die im Rahmen eines Ehrenamtes Wahlhelferdienst in den Wahllokalen und Briefwahlvorständen am 24.09.2017 ausüben. 

Das Wahlehrenamt kann jede/r Wahlberechtigte übernehmen.

Wahlberechtigt sind alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die unter anderem am Wahltage

1. das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben,

2. seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung

innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten,

3. nicht nach § 13 Bundeswahlgesetz vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. 

Jede/r Wahlhelfer/in erhält für die Übernahme des Wahlhelferamtes ein Erfrischungsgeld in Höhe von 40,00 Euro.

Zu den Aufgaben der Wahlhelfer/innen in den Wahllokalen gehören zum Beispiel die Kontrolle der Wahlberechtigung anhand der vorzulegenden Wahlbenachrichtigung, die Aushändigung der Stimmzettel oder die Überwachung der Stimmabgabe.

Der Dienst in den Wahllokalen erfolgt nach Abstimmung mit dem/der Wahlvorsteher/in im Zweischichtbetrieb von 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr. Danach erfolgt die Stimmauszählung, bei der ebenfalls alle Wahlhelfer/innen anwesend sein müssen. 

Durch die Ausgabe von Informationsbroschüren und das Angebot zur Teilnahme an einer Informationsveranstaltung voraussichtlich in der Woche vor der Wahl, werden alle Wahlhelfer/innen auf ihre Aufgaben vorbereitet. 

Interessenten können sich an das Wahlamt, Frau Weihe, Tel. 771-120, Frau Richter 771-361 und Frau Schöneweiß, Tel. 771-119, wenden.