Hilfsnavigation

Anliegen von A - Z

A B C D E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZAlle

Abfallbeseitigungsgebühren

Ansprechpartner/-in:

Frau Stadler
Zentraler Service - Finanzen - Steuern
Rathausplatz 1
58285 Gevelsberg
Telefon:
02332 771-165

Fax:
02332 771-870

E-Mail:

Raum:
222

Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden


Die Stadt erhebt zur Deckung der Kosten, die durch das Vorhalten und die Inanspruchnahme der Einrichtungen und Anlagen der Abfallbeseitigung entstehen, Benutzungsgebühren nach der Gebührensatzung für die öffentliche Abfallbeseitigung.

Für das Einsammeln von Abfällen stellt die Stadt Gevelsberg 120 l- und 240 l-Biomüllbehälter sowie
120 l-, 240 l- und 1.100 l-Restmüllbehälter zur Verfügung.

Jeder Eigentümer eines im Stadtgebiet liegenden Grundstücks ist verpflichtet, sein Grundstück an die kommunale Abfallentsorgungseinrichtung anzuschließen (Anschlusszwang). Der Eigentümer eines Grundstücks und jeder Abfallbesitzer auf einem an die kommunale Abfallentsorgung angeschlossenen Grundstücks (z. B. Mieter, Pächter) ist verpflichtet, die auf dem Grundstück anfallenden Abfälle zur Beseitigung und Verwertung der kommunalen Abfallentsorgungseinrichtung zu überlassen (Benutzungszwang). Der erstmalige Anschluss (z.B. bei Neubauten) ist beim Steueramt der Stadt zu beantragen. Änderungen bei den Behälterbeständen müssen direkt bei den Technische Betriebe beantragt werden.

 

Ab dem 01.01.2012 wird die einheitliche Grundgebühr bei den Restmüllbehältern abgelöst durch eine Grundgebühr in Relation zum Volumen des Behälters. Bei den Biomüllbehältern entfällt die Grundgebühr.

Jahr

120-l Restmüllbehälter

240-l Restmüllbehälter

1100-l Restmüllbehälter

2013

45,00 €

90,00 €

414,00 €

2014

48,00 €

93,00 €

432,00 €

2015

51,00 €

99,00 €

450,00 €

2016

51,00 €

99,00 €

450,00 €

2017

51,00 €

102,00€

462,00 €

Außerdem wird eine verbrauchsabhängige Zusatzgebühr (gewichtsbezogene Gebühr) erhoben. Bei der gewichtsbezogenen Gebühr für den Rest- und Bioabfall werden zunächst Vorausleistungen erhoben. Die Abrechnung der Gebühren wird nach der Feststellung des Gesamtgewichts für das Kalenderjahr im darauffolgenden Jahr vorgenommen.

Gebührensätze der gewichtsbezogenen Gebühr:

 

Jahr

pro Kilogramm

Restabfall

pro Kilogramm

Bioabfall

2013

0,47 €

0,28 €

2014

0,51 €

0,34 €

2015

0,55 €

0,34 €

2016

0,54 €

0,35 €

2017

0,49 €

0,35 €

Informationen zu Befreiungen vom Anschluss- und Benutzungszwang erhalten Sie bei den Technische Betriebe.